Dienstag, 29. März 2016

Offizielle Pressemitteilung zur Veröffentlichung unserer zwei neuen Webseiten zur Homöopathie-Aufklärung

Einladung zur Pressekonferenz:

Homöopedia.eu und netzwerk-homoeopathie.eu:
Zwei neue Webseiten informieren kritisch über Homöopathie

„Wer heilt, hat recht“
„Studien belegen die Wirksamkeit der Homöopathie“
„Homöopathie ist sanft, natürlich und nebenwirkungsfrei“

Wirklich?

Das Homöopathie-kritische „Informationsnetzwerk Homöopathie“ (INH) will zu solchen Behauptungen fundierte und leicht auffindbare Informationen anbieten.

Bei einer Pressekonferenz am 5. April in Frankfurt stellen wir Ihnen zwei Internetportale vor:

·       Unter www.netzwerk-homoeopathie.eu wird es eine Sammlung von „häufig gestellten Fragen“ (FAQ) und Standardargumenten geben.

Diese Webseite richtet sich vorwiegend an interessierte Laien. Hier sollen auch Fallberichte von Patienten gesammelt und dokumentiert werden, die negative Erfahrungen mit homöopathischen Behandlungen gemacht haben, etwa durch Unterlassung einer wirksamen Therapie. Damit wird erstmals ein Gegengewicht zu den anekdotischen Erfolgsberichten der Homöopathen geschaffen.

·      Die „Homöopedia“ versteht sich als Fachenzyklopädie für Ärzte, Journalisten und andere Experten, die sich vertieft und quellenbasiert über die Homöopathie, deren Grundlagen und Methoden informieren möchten.

Diese Internetpräsenz ist recherche- und arbeitsintensiv und wird kontinuierlich fortgeschrieben. Wir zeigen Ihnen den aktuellen Aufbaustatus von www.homöopedia.eu. 

Das „Informationsnetzwerk Homöopathie“ wurde Ende Januar in Freiburg gegründet. Zu den derzeit mehr als 60 Mitgliedern gehören Mediziner, Journalisten, Verbraucherschützer und Wissenschaftler aller Fachbereiche. Die Leitung des Netzwerks hat die ehemalige Homöopathin Dr. med. Natalie Grams übernommen. Initiiert wurde der Zusammenschluss von dem Autor und Blogger Dr. Norbert Aust. Die „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften“ (GWUP) unterstützt die Initiative organisatorisch.

Fünf Tage vor dem 261. Geburtstag von Homöopathie-Erfinder Samuel Hahnemann möchten wir Sie über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden halten.

Wann: Dienstag, 5. April, 11 Uhr
Wo: Auf Anfrage


Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Natalie Grams gerne zur Verfügung.

Kommentare:

  1. „Studien belegen die Wirksamkeit der Homöopathie ... Wirklich?"

    Ja natürlich, siehe Chiva et al. (2012).

    Viel Erfolg bei eurer Netzwerkarbeit, sie ist notwendig. Fast möchte ich hinzufügen: Und wer so viel Aufmerksamkeit bekommt, hat recht.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwas am Datum stört mich, aber ich komm einfach nicht drauf;-)

      Danke für den Zuspruch, können wir gut gebrauchen - morgen gehts los!

      Löschen